Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Wir informieren über Selbsthilfe in Berlin.

Themen - Reihe

Wenn 'sorgende' Angehörige alt werden

Ein Gemeinschaftsprojekt von Landesverband Angehöriger psychisch Kranker ApK - Jutta Crämer - und SEKIS

Es gibt eine Vielzahl an Gruppen von Angehörigen, die sich um das Leben von Kindern oder Partnern mit Krankheiten oder Problemen drehen: Pflegende Angehörige, Angehörige von psychisch Kranken oder Eltern behinderter Kinder.

Zum Glück werden wir heute alle älter und auch lange gesund älter. Aber letztlich führt kein Weg am Altwerden vorbei. Menschen, die sich ihr Leben lang um ihre Angehörigen gekümmert haben, stehen dann vor der Frage, was aus ihren Familienmitgliedern werden wird, wenn sie selber zunehmend weniger in der Lage sind, diese Zuwendung und Sorge zu leisten. Das Wissen darum kann Ängste auslösen, mit denen man lernen muss zu leben. Man kann aber auch versuchen, diese unausweichliche Veränderung bewusst in den Blick zu nehmen und sich aktiv darauf vorbereiten.

  • Wer kümmert sich um meinen Sohn/Tochter/ Ehemann, wenn ich es nicht mehr kann?
  • Was muss ich rechtlich regeln, damit alles so stattfinden kann, wie es für die Betroffenen am besten ist?
  • Welche rechtlichen Vorkehrungen muss man in jedem Fall treffen?
  • Welche Unterbringungsmöglichkeiten gibt es für besondere Versorgungbedarfe?
  • Wie kann man Gespräche führen mit denjenigen, die man dann um Hilfe bitten muss?
  • Bei wem kann ich Hilfe finden und was muss ich selber regeln?

Es ist gut, wenn man sich mit diesem Fragen nicht alleine auf den Weg machen muss. Wir wollen versuchen, die ersten Schritte dahin, gemeinsam zu gehen.

Ort: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Brandenburgische Str. 80

Anfragen und Anmeldung:
Jutta Crämer - Landesverband Angehörige psychisch Kranker 
Tel  030 892 68 86 (Anrufbeantworter) 
E-Mail: jhcraemer@aol.com

27. November 2017: Pflegealltag

Themen:
1. Pflegealltag in der ambulanten psychiatrischen Pflege (APP) Konzepte und Herausforderungen sowie Modellprojekt der klinischen aufsuchenden Hilfen am Beispiel im St. Hedwig Krankenhaus
Referenten Andreas Gervink, Bereichsleiter Psychiatrie Pflegedirektion,
Oliver Faul-Wendland, Fachkrankenpfleger Psychiatrie

2. Pflegealltag in einer psychiatrischen Fachpflegeeinrichtung
Was unterscheidet uns von der normalen Altenpflege?
AGAPLESION BETHANIEN RADELAND; PSYCHIATRISCHE FACHPFLEGEEINRICHTUNG

Referentinnen
Jennifer Hauser PDL
Sandra Müller Sozialdienstleitung

Montag 27. November 2017
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr


Moderation: Jutta Crämer und Roswitha Heinze
Landesverband Berlin der Angehörigen psychisch Kranker e.V.

Ort: Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin
Brandenburgische Str. 80, 10713 Berlin - Wilmersdorf

Anmeldung: Jutta Crämer : jhcraemer@aol.com | Tel 030 8926886 (AB)