Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Wir informieren über Selbsthilfe in Berlin.

Beratung

Vereinsberatung

Brigitte Meier-Obi

Ein wichtiger Teil der Förderung von Engagement und Selbsthilfe ist die Unterstützung von Initiativen und Vereinsgründungen. SEKIS gehört in Berlin zu den wenigen Adressen, bei denen sich Gründer bzw. Gründerinnen von Vereinen und Initiativen umfangreich über rechtliche, finanzielle und organisatorische Facetten des Projektaufbaus beraten lassen können.
Die Beratung verbindet Fachkompetenz mit der Auswertung von Erfahrungswissen aus der Zusammenarbeit mit Gruppen und ist möglichst praxisnah.
Auch in der laufenden Arbeit einer Initiative entstehen Fragen zu gesetzlichen Grundlagen oder Vorschriften oder zu Belangen des Finanzamts, der Zuwendungsgeber. Beratung über die Förderkonditionen der Krankenkassen und Hilfestellung bei der Antragstellung sind Teil der Projektberatung. Es werden dazu Arbeitshilfen bereitgestellt: Antragsformulare, Fördergrundsätze, Rechtsverordnungen, Stiftungsleitfäden.

Beratung nach Vereinbarung: Brigitte Meier-Obi | 030 89 02 85 37 sekis@remove-this.sekis-berlin.de

Beratung zu sozialrechtlichen Fragen rund um das Thema Schwerbehinderung

Hannelore Rohde-Käsling

Viele chronisch kranke oder behinderte Menschen haben nicht genug Wissen zur Einstufung als Schwerbehinderte. Einmal im Monat bietet Hannelore Rohde-Käsling bei SEKIS deshalb für Mitglieder in Selbsthilfegruppen eine Beratung an. Sie steht Selbsthilfegruppen und -organisationen auch als Referentin zu den genannten Themen kostenlos zur Verfügung und kommt in die Selbsthilfegruppe.

Die Beratung findet statt

jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat
in der Zeit von 15 - 17.30 Uhr

Die Beratung gibt Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist eine Behinderung?
  • Wann bin ich wchwerbehindert?
  • Was gehört zum Antragsverfahren?
  • Wie gehe ich mit einem erteilten Bescheid um?
  • Wo bekomme ich den Ausweis?
  • Wann und wo lege ich den Widerspruch ein?
  • Was bedeutet Gleichstellung, Merkzeichen, Recht und Nachteilsausgleich?
  • Was gehört zu einer Klage vor dem Sozialgericht?
  • Was ist ein Verschlimmerungsantrag beim Versorgungsamt?

Beratung durch Frau Hannelore Rohde-Käsling
SEKIS - Bismarckstr. 101 (Eingang über die Weimarer Str.)| 10625  Berlin   |  Raum 1005
Anmeldung unter 030 89 02 85 33

Information zur Pflege-Unterstützung

Portrait Stefanie Emmert-Olschar

SEKIS informiert zu den Angeboten zur Unterstützung im Alltag im Kontext von Pflege und über Entlastungsangebote in Berlin.

Stefanie Emmert-Olschar
Tel  030 89 02 85 32    |    kompetenzzentrum@remove-this.sekis-berlin.de

Gruppengründung

Ricarda Raabe

Wir begleiten Sie umfassend beim Gründungsprozess einer neuen Selbsthilfegruppe

Ricarda Raabe  |   Ines Krahn

Tel.   030 89028538   |  selbsthilfe@sekis-berlin.de

Straßenkarte - SEKIS Standort

Gefördert wird SEKIS durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
(für die Selbsthilfe-Kontaktstelle)
sowie durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin

(für den Bereich Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung und Kontaktstelle PflegeEngagement)

Logo-Senatsverwaltung GS Berlin

Einen erheblichen Teil der Förderung übernehmen auch die Gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände:
AOK Nordost, BiG dirrekt gesund, BKK Landesverband Mitte, Knappschaft und Ersatzkassen im VdeK.

Logos der Krankenkassen